Totentanz in der Beinhauskapelle

Der Bleibacher Totentanz in der Beinhauskapelle der St.Georg Kirche in Gutach-Bleibach ist ein ganz besonderes kulturhistorisches Juwel im süddeutschen Raum. Er besteht aus 34 Bildern, geordnet nach den Ständen der damaligen Zeit.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu abweichenden Öffnungszeiten und den angebotenen Leistungen kommen. Bitte informieren Sie sich vor dem geplanten Besuch.

Seit dem 14. Jahrhundert entwickelten sich bildliche Darstellungen der Macht des Todes über das Menschenleen. Dabei wird in verschiedenen Bildern die Unbestechlichkeit des Todes gezeigt. Für den Tod sind irdische Reichtümer, Stellung und Ansehen ohne Bedeutung, er kommt zu jedem Einzelnen und holt ihn ab zum Totentanz.

Der Bleibacher Totentanz wurde 1720 durch Pfarrvikar Johann Martin Schill errichtet und 1723 darin im Gewölbe ein totentanz mit 33 Bildern in Öl auf Holz gemalt. Er ist dem Waldkircher Maler Johann Winter (1663-1746) zuzuschreiben. Der Totentanz lehnt sich in Gestaltung und Aussage an die Totentänze von Basel (1440) und von Hans Holbein d.J. (1523) an. Er ist einer der wenigen, noch erhaltenen Totentänze in Europa.

Die Kirche St. Georg präsentiert sich auch von von außen in eigenwilliger Form und modernem Holz-Kirchturm dem Betrachter und übt eine starke Anziehungskraft auf kunsthistorisch interessierte Besucher aus.

Führungen zum Totentanz ab 1. April bis Ende Oktober jeweils am 1. Mittwoch des Monats ab 14:30 Uhr.

Reisegruppen sind nach Anmeldung bei ZweiTälerLand Tourismus (erlebnis@zweitaelerland.de oder 07685/19433) herzlich willkommen.

Montag 09:30 - 16:00 Uhr
Dienstag 09:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch 09:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 16:00 Uhr
Freitag 09:30 - 16:00 Uhr
Samstag 09:30 - 16:00 Uhr
Sonntag 09:30 - 16:00 Uhr
freier Eintritt

Anschrift

Totentanz in der Beinhauskapelle
Dorfstraße 31
79261 Gutach im Breisgau

Telefon 07681 7113


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.